Ossis Radreise an das Schwarze Meer

5.5.09   Route:

Fajsz ⇒ Baja ⇒ Szeremble ⇒ Dunafalva ⇒ Ujmohacs ⇒ -Fähre- ⇒ Dunaföldvar ⇒ Bölcske ⇒ Madocsa ⇒ Dunakömlöd ⇒ Paks ⇒ -Fähre- ⇒ Mohacs ⇒ Kölked ⇒ Udvar ⇒ -Grenze HU-HR Knezevo ⇒ Branjin ⇒ Beli Manastir ⇒ Kozavac ⇒ Ceminac ⇒ Svajcarnica ⇒ Darda ⇒ Bilje ⇒ Osijek

172 Kilometer (inkl. Stadtrundfahrt, Tagesschnitt 22,2 Kilometer)

Nach einem tristen Start, leichter Nieselregen, starker Wind und nur 10°C, ging es dann später am Vormittag schon relativ flott dahin, weil der starke Wind zum Rückenwind wurde. Allerdings tat mir am Vormittag so stark der Hintern weh, dass ich nur bis Kroatien fahren wollte. Das wären jedoch nur ca. 90 Kilometer gewesen. Als ich dann an der Grenze war, wurde ich durch den Rückenwind so motiviert, dass ich schlussendlich bis Osijek durchgefahren bin. Ich war von mir selber sehr überrascht, dass ich das auch schaffte. In Osijek wäre dann meine Reise beinahe zu Ende gewesen, weil ich mit dem Vorderrad in eine Straßenbahnschiene eingefädelt habe, wodurch es fast zu einem Sturz kam. Dann machte ich eine Stadtrundfahrt und einige Fotos. Ein billiges Zimmer zu finden ist mir leider nicht gelungen. Gestern zahlte ich ca. € 8,--
in Fajsz,(die kleine Pension von Ilona Hegedüs auf der Arpad ut 21 kann ich nur empfehlen); heute in Osijek ca. € 25,--. Allerdings ist das Zimmer sehr schön und man kann das Rad ordentlich einsperren. Mit dem jungen Portier, der auch ein leidenschaftlicher Radler ist, habe ich mich ein biƟchen über meine Reise unterhalten. Als ich ihn fragte ob er mein Rad samt Gepäck einmal heben will, hat er es probiert und große Augen gemacht ,weil er es nicht schaffte! Immerhin hat das gesamte Gefährt 42 Kilogramm. Man muss natürlich wissen wo man anhebt, dann funktioniert es. Nach ein paar anerkennenden Worten von dem jungen Sportsfreund bekam ich das Zimmer um € 10,-- billiger und habe dann auch sehr gut geschlafen.